IMG_0866

Eine italienische Reise – auf den Spuren bekannter Fashion-Designer

Tagebuch einer italienischen Einkaufsreise

Voller Spannung aber auch Vorfreude gings Ende September wieder zu einer Einkaufsreise  nach Italien. Diesmal eher geheimnisvoll und das hatte einen besonderen Grund. Meine Agentin, mit ihren perfekten Italienisch-Kenntnissen immer hilfreich an meiner Seite, hatte diesmal einen besonderen Termin, man könnte auch sagen Coup vorbereitet.Was würde uns erwarten? Ein Besuch in den „heiligen Hallen“ einer feinen, exklusiven Textil-Schmiede, die für die angesagten Modelabels die schönsten Stoffe weben.Abseits von Autobahn, kilometerlang auf kleinen, kurvigen Landstrassen, durch verwinkelte Dörfer, dann endlich am Rande eines dieser Dörfer, ein unscheinbares Ensemble quadratisch angeordneter Backsteinbauten, die Fabrik!

Fabrikbesuch und wunderschöne Drucke bekannter Fashion-Designer

Unser Besuch war angekündigt und nach freudiger Begrüßung standen wir plötzlich vor einem Eldorado an aussergewöhnlichen Stoffen. Wunderschöne Drucke auf gestretchter Seide, Tessuti Alta Moda, Strickstoffe in den bekannten zackigen Mustern, Merino-Wolle in den Trends „grafic art“ und Scuba, besser bekannt unter dem Begriff Neopren – das Highlight der Supermodischen in dieser Saison. Nicht zu vergessen, Waldtiere auf fliessendem Jersey. Soweit das Auge reichte, traumhaft schöne Stoffe, quasi textile Edelsteine.

Glücklicherweise waren wir auf größere Mengen vorbereitet, hatten einen Transporter gemietet und luden die Ware auch gleich ein. Das Schönste an diesen Reisen ist der Augenblick, wo sich die Ladetür schließt und ein Gefühl entsteht, für die vielen nähbegeisterten Kundinnen wieder ein tolles Angebot bereit zu halten. Schon auf der Rückfahrt entstehen die ersten kreativen  Ideen und Modelle.

Eine italienische Reise, die sehr lohnenswert war.

September 2014